Andreas Pritzker - Romane - munda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Andreas Pritzker - Romane

Pritzker
Unscheinbar
Unscheinbar

Nora ist alleinstehend, und sie arbeitet als Schreibkraft in einer Anwaltskanzlei. Ihr Leben ist grau und eintönig und von Lieblosigkeit geprägt. Nur die Lektüre von Romanen bringt Farbe in ihren Alltag, allerdings ohne Sehnsüchte zu wecken. Vor ihrem fünfzigsten Geburtstag häufen sich Erlebnisse, die sie an ihrem bisherigen Leben zweifeln lassen. Kann sie die Krise meistern und ihrem Leben eine Wende geben? Der Roman beschreibt das weibliche Gegenstück zur Figur von Gerold Trank in „Eingeholte Zeit“ vom selben Autor.

Roman
164 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2017
ISBN 978-3-7448-9054-0, auch als E-Buch erhältlich



Losfahren
Losfahren

Alice ist Buchhändlerin in Zürich. Als sie zur Beerdigung ihres Onkels nach Milwaukee fliegt, wird daraus eine lange Reise durch die USA auf den Spuren ihrer Vergangenheit als Country-Sängerin. Die Reise öffnet ihr ein Fenster in eine verheissungsvolle Zukunft.
Erzählt wird ein Road-Trip der besonderen Art.

Roman
240 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2016
ISBN 978-3-8423-5584-2, auch als E-Buch erhältlich



Aus der Zeit gefallen
Aus der Zeit gefallen
Erzählung aus der Zukunft

Wir schreiben das Jahr 2085. Damian Tranks Gehirn wurde bei einem Unfall zerstört. Dank der Möglichkeiten der modernen Medizin kann es wiederhergestellt werden, wobei allerdings die Erinnerungen verloren sind. Zwar gibt es Wege, die Situation der Patienten zu erleichtern, doch Damian findet sich mit dem Verlust nicht ab – bis ihm ein Roman seines Urgrossvaters Gerold Trank aus den 1990er Jahren den Weg weist. 

Erzählung
116 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2015
ISBN 978-3-7347-6985-6, auch als E-Buch erhältlich



Allenthalben Lug und Trug

Allenthalben Lug und Trug

Thomas Kremer ermittelt als Untersuchungsbeamter bei der Zürcher Staatsanwaltschaft in einem möglichen Korruptionsfall. Dieser hängt zusammen mit dem Verkauf einer Privatklinik. Der Einzelgänger Kremer ist gewohnt, selbst zu denken und sich nichts einreden zu lassen.  Er untersucht den Fall mit Besessenheit und entdeckt ein Gespinst von Lügen und Manipulationen. Die harmlosen Erklärungen, die man ihm bietet, weist er zurück und eckt mit seiner unhöflichen Direktheit bei Behörden und Wirtschaft an. Nicht anders in seinem privaten Umfeld. Als Halbjude verfolgt er mit besonderem Gespür den heutigen Antisemitismus in den Medien und in seinem Umfeld und scheut sich nicht, Widersprüche aufzudecken und unbequeme Schlussfolgerungen zu ziehen.


Roman

215 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2014

ISBN 978-3-7357-6266-5, auch als E-Buch erhältlich


Leseprobe



Die Anfechtungen des Juan Zinniker

Die Anfechtungen des Juan Zinniker

Juan Zinniker, neununddreissig, sei reich, erfolgreich im Geschäftsleben und aktiv in der Wissenschaft, er sehe blendend aus und scheine aus jenem Stoff zu sein, der Frauen magnetisch anzieht - so schreibt ein illustriertes Magazin. Wer Juan wirklich ist, was ihn antreibt und welchen Anfechtungen er unversehens ausgesetzt ist, erfahren wir, indem wir ihn während drei folgenschweren Wochen begleiten.

Roman

221 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2014
ISBN 978-3-7357-6252-8
, auch als E-Buch erhältlich

Leseprobe


Eingeholte Zeit

Eingeholte Zeit

Der Historiker Gerold Trank arbeitet als Sekretär der angesehenen 'Stiftung für die Ausbreitung humanistischer Ideale'. Vor über 150 Jahren gegründet, finanziert die Stiftung mit Geldern, die sie von der Wirtschaft erhält, kulturelle Aktivitäten, die im Einklang mit der herrschenden Ordnung stehen. Während er in einer Sitzung des Stiftungsrats gefangen ist, wird Trank von einer Gedankenflut überwältigt. Er erkennt dabei, dass sein Leben sinnlos zerrinnt. Schwankend zwischen Anpassung und Auflehnung, zwischen Begründungen seines jetzigen Daseins und Fluchtszenarien, findet er am Ende einen Ausweg, der ihn selbst überrascht.

Erzählung

91 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2014

ISBN 978-3-7357-4037-3, auch als E-Buch erhältlich

Leseprobe



Das Ende der Täuschung

Das Ende der Täuschung

Ein Forschungsprojekt, das eine neuartige Energiegewinnung verspricht, im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Wirtschaft; ein Wissenschafter, der sich in unterschiedlichen Wirklichkeiten bewegt und darüber in Zweifel gerät; die industrielle Arbeitswelt mit ihrem Mangel an Lust und ihrem fehlenden Bezug zur Natur; die Begegnung mit den USA ... Das sind die Elemente, die in diesem Roman vernetzt werden und die ihn so lesenswert machen, dass er neu aufgelegt wird.

Roman

199 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2014

ISBN 978-3-7357-4064-9, auch als E-Buch erhältlich


Leseprobe



Filberts Verhängnis

Filberts Verhängnis

In einer gesitteten Stadt der ordentlichen Schweiz spielt sich ein rätselhafter Mordfall ab, dessen Aufklärung zwanzig Jahre dauert. Die Hauptpersonen sind vier alte Schulfreunde, die sich stets noch zum wöchentlichen Stammtisch treffen: der Polizist Wiederkehr, der Linkspolitiker und Journalist Filbert - das Mordopfer -, der erfolgreiche Wirtschaftsanwalt Brauer und der Tierwärter Stöckli. Wiederkehr hat sich nach seiner vorzeitigen Pensionierung in ein abgelegenes Dorf auf der Alpensüdseite zurückgezogen. In einem umfassenden Bericht an die Staatsanwaltschaft erzählt er nun, wie er den Fall Filbert gelöst hat.
Der Autor lässt den Fahnder in einer direkten, lakonischen Sprache erzählen. Der Bericht ist eine Lebensbeichte, durchsetzt mit Beobachtungen über soziale und politische Umstände. Dem Leser wird ein gutes Stück schweizerischer Wirklichkeit der letzten Jahrzehnte vermittelt: von den Lebensbedingungen in den 50er Jahren, welche die vier Hauptpersonen prägten, über die Studentenunruhen Ende der 60er Jahre bis hin zu illegalen Waffengeschäften, die vertuscht werden sollen. Mit Wiederkehr, dem passiven, sympathischen Fahnder, der viel Verständnis für soziale Zusammenhänge aufbringt, ist Andreas Pritzker eine überzeugende Gestalt gelungen.

Roman

199 Seiten, veröffentlicht bei Books on Demand, 2014

ISBN 978-3-7357-3666-6, auch als E-Buch erhältlich


Leseprobe





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü